Was muss man beachten, bevor man sich eine Kaffeemühle kauft?

Kaffeemühlen - KaufratgeberGerade bei Kaffeeliebhabern sollte eine Kaffeemühle im Haushalt nicht fehlen. Die selbst gemahlene Bohne schmeckt deutlich intensiver, frischer und aromatischer. Schon früher wurde mit einer handbetriebenen Kaffeemühle gemahlen und anschließend der Kaffee gebrüht. Auch heute gibt es noch eine große Auswahl an hochwertigen manuellen Maschinen. Wer allerdings nicht auf die Vorteile, wie Dosierbarkeit und Bequemlichkeit verzichten möchte, sollte unserer Meinung nach zu einer elektrischen Kaffeemühle greifen. Da es auf dem Markt eine sehr große Auswahl an guten Mühlen gibt, wollen wir euch hier mit unserem Kaufratgeber die wichtigsten Fragen beantworten, die ihr euch vor dem Kauf einer Kaffeemühle stellen solltet. Außerdem findet ihr auf den folgenden Seiten unsere Sieger der handbetriebenen und elektrischen Kaffeemühlen.

Zur besseren Übersicht haben wir hier ein kleines Inhaltsverzeichnis:
Warum sollte man sich die Mühe machen und seine Kaffeebohnen selber mahlen?
Welche Unterschiede gibt es bei den Mahlwerken?
Elektrisch oder Manuell betriebene Kaffeemühle?
Wie reinigt man eine Kaffeemühle?
Wie ist die Garantielaufzeit bei Kaffeemühlen?
Noch Fragen offen?


 Warum sollte man sich die Mühe machen und seine Kaffeebohnen selber mahlen?

Diese Frage lässt sich sehr schnell und einfach beantworten. Bei Kaffee ist es genau wie bei Getreide. Sobald die Bohne/das Korn geöffnet ist, verliert sie/es sehr schnell an Aromen. Um es genauer zu sagen, bei der Kaffeebohne sind es über 600 verschiedene Aromen, die für einen intensiven Geschmack sorgen. Bereits nach 15 Minuten sind 60 Prozent dieser Aromen verschwunden. Daher bringt es auch nichts, das Kaffeepulver auf Vorrat zu mahlen. Selbst der beste gemahlene Premiumkaffee, der meist sehr teuer ist, kann bei dem Geschmack eines frisch zubereiteten Kaffees längst nicht mithalten.

Genauso wichtig ist hier auch das passende Zubereitungsgerät. Wenn ihr nach dem Essen einen köstlichen Espresso genießen wollt, solltet ihr euch auch einen Espressokocher zulegen. Dieser sorgt für den speziellen Geschmack, wie beim Italiener 🙂

Hier sind wir auf ein sehr informatives Video gestoßen. Es erklärt, wie wichtig die Einstellung des Mahlgrades ist:


 Welche Unterschiede gibt es bei den Mahlwerken?

Das Wichtigste an einer Kaffeemühle ist das Mahlwerk. Hier wird die Bohne zu köstlichem Kaffeepulver verarbeitet. Da es verschiedene Arten mit großen Unterschieden gibt, stellen wir euch hier alle vor und zeigen gleichzeitig die Vor- und Nachteile auf.

 

Schlagmahlwerk/Propellermahlwerk

Das Schlagmahlwerk (auch Propellermahlwerk genannt) wird in den meisten günstigen elektrischen Kaffeemühlen verbaut. Es besteht aus zwei rotierenden Messern, die die Bohne nach und nach zerkleinern. Die Einstellung des Mahlgrades ist nur selten möglich. Grundsätzlich gilt: Je länger man mahlt, desto feiner wird das Pulver. Da es kaum möglich ist, ein gleichmäßig feines Kaffeepulver herzustellen, eignet sich eine Kaffeemühle mit Schlagmahlwerk nicht für Espresso. Während des Mahlvorgangs entsteht Hitze und der Kaffee kann nachrösten. Das verfälscht den ursprünglichen Geschmack des Kaffees.

Vor- und Nachteile eines Schlagmahlwerks

  • preiswert

  • Einstellen des Mahlgrades nur selten möglich
  • Kaffee kann nachrösten
  • Ungleichmäßiges Kaffeepulver
  • nicht für Espresso geeignet

 

Scheibenmahlwerk

Eine andere Möglichkeit sein Kaffee zu mahlen, ist das Scheibenmahlwerk. Hierbei handelt es sich um zwei aufeinanderliegende Keramik-/Edelstahlscheiben, die konkav (nach innen gewölbt) geformt sind. Das Mahlwerk arbeitet schnell, allerdings sollten keine größeren Mengen damit gemahlen werden, da sonst Hitze entsteht und der Kaffee nachröstet. Für diejenigen, die sich nur hin und wieder das köstliche schwarze Gold zubereiten möchten, ist eine Kaffeemühle mit Scheibenmahlwerk eine sehr gute Alternative.

Vor- und Nachteile eines Scheibenmahlwerks

  • preiswert
  • schneller Mahlvorgang

  • bei größeren Mengen entsteht Hitze
  • Kaffee kann nachrösten

 

Kegelmahlwerk

Kaffeemühle testViele hochwertig verarbeitete Kaffeemühlen besitzen ein Kegelmahlwerk. Es handelt sich hier um eine Unterart der Scheibenmahlwerke. Der Kegel zermahlt die Bohne zwischen sich und der Mahlwand zur Spitze hin immer feiner. Dadurch lässt sich auch der Mahlgrad stufenlos und kinderleicht einstellen. Da es eine höhere Mahlfläche gibt, werden weniger Umdrehungen benötigt. So entsteht keine Erwärmung und das volle Aroma des Kaffees bleibt erhalten. Bei kleineren Mahlwerken mit kleineren Motoren ist allerdings eine höhere Umdrehungszahl notwendig, um freieres Kaffeepulver herzustellen. Hier ist es wieder möglich, dass Wärme entsteht und der Kaffee nachrösten kann. Beim Kauf sollte man also unbedingt auf eine niedrige Umdrehungszahl des Mahlwerks achten. In der Regel sind Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerken sehr leise und stellen ein gleichmäßiges Mahlgut her.
Es gibt sowohl Edelstahl-Mahlwerke, als auch Mahlwerke, die aus Keramik gefertigt wurden. Hier ist unser klarer Favorit das Keramik-Mahlwerk. Im Gegensatz zur Variante aus Edelstahl erwärmt es sich nicht und sorgt so dafür, dass das volle Kaffeearoma erhalten bleibt. Des Weiteren ist es geschmacksneutral und korrosionsbeständig. Auch lässt sich ein Keramikkegelmahlwerk deutlich leichter reinigen.

Vor- und Nachteile eines Kegelmahlwerks

  • leise im Gebrauch
  • schneller Mahlvorgang
  • Aroma wird erhalten
  • Mahlgrad stufenlos einstellbar
  • gleichmäßiges Mahlgut  –  für Espresso geeignet

  • bei hoher Umdrehungszahl kann der Kaffee nachrösten

 

Walzenmahlwerk/Langsammahlwerk

Zu guter Letzt gibt es noch Kaffeemühlen mit einem Walzenmahlwerk. Diese werden auch Langsammahlwerke genannt. Wie der Name schon sagt, rotieren hier 2 Walzen langsam und zermahlen auf diese Weise die Kaffeebohne zu aromareichen Kaffeepulver. Da hier keine Erhitzung stattfindet bleibt auch das volle Aroma der Bohne erhalten. Diese Mahlwerke sind allerdings sehr selten und auch sehr teuer. In den meisten Fällen findet man nur in der Industrie solche Kaffeemühlen. Da diese Mahlwerke kaum bis gar nicht auf dem Markt zu finden sind, verzichten wir an dieser Stelle auf die Vor- und Nachteile.

 



Fazit:

Ihr solltet euch vor dem Kauf eurer Kaffeemühle Gedanken darüber machen, welchen Kaffee ihr zubereiten wollt. Soll es auch hin und wieder ein köstlicher Espresso sein, solltet ihr euch kein Schlagmahlwerk zulegen. Wenn ihr euch hingegen eine Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk anschafft, könnt ihr in der Regel nichts falsch machen. Es sind meist sehr hochwertige Mühlen, die einen sehr guten Job erfüllen. Kaffeeliebhaber werden es genießen auf diese Weise ihren Kaffee zuzubereiten. Garantiert!

Hier haben wir noch ein interessantes Video von SWR gefunden, das die unterschiedlichen Mahlwerke aufzeigt:


 Elektrisch oder Manuell betriebene Kaffeemühle?

Kaffeemühle vergleichZwischen handbetriebenen und elektrischen Kaffeemühlen gibt es einige Unterschiede, die man nicht außer Acht lassen sollte.
Wer es klassisch mag, wird sich bestimmt für eine manuelle Mühle entscheiden. Das sind auch sehr zuverlässige und flexible Haushaltsgeräte. Zudem sind die meisten sehr hochwertig verarbeitet (siehe Zassenhaus). Dank ihrer durchdachten Bauweise lässt sich die Bohne auch problemlos mahlen, indem man die Kaffeemühle zwischen seine Beine klemmt, um sie so zu fixieren. Man sollte sich aber hier im Klaren sein, dass man auf einige Extras verzichten muss.
Bei der elektrischen Kaffeemühle geht das Mahlen selbstverständlich auf Knopfdruck. So geht der Mahlvorgang nicht nur deutlich schneller, sondern auch bequemer. Je nachdem wie viele Tassen man trinken möchte oder welchen Kaffee man zubereiten will, stellt man die Mengendosierung oder den Mahlgrad einfach am Gerät ein. Einige Mühlen haben auch eine Halterung für Siebträger. So spart man sich nicht nur Zeit, sondern auch die Reinigung des Auffangbehältnisses. Da man hier nur so viel mahlt, wie man auch benötigt, wird kein Aroma der Kaffeebohne verschwendet und man kann seinen Kaffee in vollen Zügen genießen.

Unsere Empfehlungen

BILDPRODUKTBESCHREIBUNGPREISANGEBOT
1 Graef CM 800 - Produktbeschreibung Graef CM 800Produktbeschreibung 129,89 € * * inkl. MwSt. | am 14.08.2017 um 21:58 Uhr aktualisiert Zum Angebot
2 WMF Skyline KaffeemühleProduktbeschreibung 98,69 € * 139,99 € * inkl. MwSt. | am 14.08.2017 um 21:58 Uhr aktualisiert Zum Angebot
3 Rommelsbacher EKM 200Produktbeschreibung 49,90 € * 63,95 € * inkl. MwSt. | am 14.08.2017 um 21:58 Uhr aktualisiert Zum Angebot


 Wie reinigt man eine Kaffeemühle?

Kaffeemühle reinigenViele Kaffeemühlen haben einen statisch geladenen Auffangbehälter aus Plastik. Aus diesem lässt sich das Mahlgut nur mühselig entnehmen. Oft bleiben noch Pulverreste am Rand hängen. Empfehlenswert sind an dieser Stelle Auffangbehälter aus Glas. Diese sind sowohl antistatisch, als auch geruchsneutral.
Um die gesamte Mühle zu reinigen, benutzt man am besten (wie schon bei den Getreidemühlen erklärt) einen kurzen Pinsel oder ein feuchtes Tuch. Auf Geschirrspülmittel oder andere aggressive Reiniger sollte hier unbedingt verzichtet werden, da sonst unter Umständen der Geschmack des Kaffees darunter leiten könnte.
Es ist ratsam, die Kaffeemühle in regelmäßigen Abständen zu reinigen, da sich das Öl der Kaffeebohne im Mahlwerk ablagert und mit der Zeit ranzig wird. Um das Mahlwerk schnell und einfach zu reinigen mahlen wir eine Hand voll Reis. Diese Getreidekörner saugt die Öle auf und hinterlässt eine saubere und geschmacksfreie Kaffeemühle. So kann man sichergehen, dass man immer frisches Kaffeepulver bekommt.


 Wie ist die Garantielaufzeit bei Kaffeemühlen?

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den man vor dem Kauf beachten sollte, ist die GarantielaufzeitJe nach Hersteller variiert das sehr. Die meisten Kaffeemühlen haben eine Garantie von 2 bis 25 JahrenZu beachten ist, dass hier von einem sachgemäßen und privaten Gebrauch ausgegangen wird. Des Weiteren sollte man recherchieren, auf welche Bauteile es Garantie gibt.

Hier eine kleine Übersicht der bekanntesten Marken:

MarkeGarantielaufzeit

Manuelle Kaffeemühle

Garantielaufzeit

Elektrische Kaffeemühle

Rommelsbacher2 Jahre
Graef2 Jahre
WMF2 Jahre
Solis2 Jahre
Hario2 Jahre
Zassenhaus 25 Jahre auf Mahlwerk
Peugeot 25 Jahre auf Mahlwerk



Werbung:




 

  Noch Fragen offen?   

Wir hoffen euch hat unser Kaufratgeber gefallen und ihr wisst jetzt mehr als zuvor. Wenn dem so ist, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr über einen unserer Links beim Partnershop kauft. Wir erhalten pro verkauften Artikel einen kleinen Prozentsatz an Provision. Das kostet euch selbstverständlich keinen Cent mehr und würde unserer Arbeit hier sehr helfen. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön.
Sind noch Fragen offengeblieben? Dann schickt uns einfach eine Mail an info@muehlen-test.de! Wir werden uns so bald wie möglich rückmelden und euch sicher weiterhelfen können.