Hafer

Warum ist Hafer so gesund?

Hafer ist eine Getreideart, die besonders viele hochwertige Inhaltsstoffe hat. Heute ist man sich dieser Tatsache bewusst, aber viele tausend Jahre lang wurde der Hafer missachtet und nicht besonders geschätzt. Während andere Getreidesorten seit ca. 6.000 Jahren angebaut werden, hat es der Hafer erst 3.000 Jahre später zu etwas Anerkennung gebracht. Mittlerweile wird der Hafer als ein sehr wichtiges Getreide anerkannt. Der Grund dafür, dass der Hafer in früheren Zeiten zunächst eher als Unkraut bezeichnet wurde, liegt in seinem Wuchs.

Der Hafer wächst nicht als Ähre, wie beispielsweise Roggen und Gerste, sondern er wächst als Rispe. Diese zu ernten war sehr schwierig und der Ernteertrag war nicht sehr umfangreich. So führte dieses wertvolle Getreide lange Zeit als Unkrautpflanze ein Schattendasein. Erst die Veränderung des Klimas führte dazu, dass der Hafer es endlich zu Anerkennung brachte. Hafer gedeiht auch unter schwierigen klimatischen Bedingungen, sodass sein Nutzwert für den Menschen plötzlich doch entdeckt wurde.

Hafer ist eine Getreideart, die besonders viele hochwertige Inhaltsstoffe hat. Heute ist man sich dieser Tatsache bewusst, aber viele tausend Jahre lang wurde der Hafer missachtet und nicht besonders geschätzt. Während andere Getreidesorten seit ca. 6.000 Jahren angebaut werden, hat es der Hafer erst 3.000 Jahre später zu etwas Anerkennung gebracht. Mittlerweile wird der Hafer als ein sehr wichtiges Getreide anerkannt. Der Grund dafür, dass der Hafer in früheren Zeiten zunächst eher als Unkraut bezeichnet wurde, liegt in seinem Wuchs.

Der Hafer wächst nicht als Ähre, wie beispielsweise Roggen und Gerste, sondern er wächst als Rispe. Diese zu ernten war sehr schwierig und der Ernteertrag war nicht sehr umfangreich. So führte dieses wertvolle Getreide lange Zeit als Unkrautpflanze ein Schattendasein. Erst die Veränderung des Klimas führte dazu, dass der Hafer es endlich zu Anerkennung brachte. Hafer gedeiht auch unter schwierigen klimatischen Bedingungen, sodass sein Nutzwert für den Menschen plötzlich doch entdeckt wurde.

Hafer ist ein weiches Getreide, das sich hervorragend flocken oder mahlen lässt
Inhaltsverzeichnis

Die Inhaltsstoffe des Hafers

Hafer ist außerordentlich nährstoffreich und leistet damit einen wichtigen Beitrag in der Ernährung des Menschen. Er liefert zum Beispiel Biotin, die Vitamine B1 und B6Magnesium und Eisen.

Bei der Versorgung des menschlichen Körpers mit genügend Eisen spielt der Hafer eine sehr große Rolle. Er nimmt unter den Getreidesorten tatsächlich eine der führenden Positionen ein, wenn es darum geht, als Eisenlieferant genutzt zu werden. Die gute Nachricht für alle Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren:  Hafer ist ein besserer Eisenlieferant als Fleisch.

Auch beim Magnesium trumpft der Hafer in besonderer Weise auf. Gerne wird er aus diesem Grunde in der Form von Haferflocken oder auch fein geschrotet in einem Müsli zum Frühstück oder zu allen anderen Mahlzeiten genutzt. Hier lassen sich sehr leckere Kombinationen erzielen, die als Magnesiumlieferant fast unschlagbar sind.

Auch das Vitamin B1 benötigt der menschliche Körper, um den Belastungen im Alltag standzuhalten. Schlaflosigkeit, Schwindel und auch dauernde Müdigkeit können eine Folge des Mangels an Vitamin B1 sein. Mit einer entsprechenden Menge Hafer lässt sich der Körper optimal mit dem wichtigen Vitamin B1 versorgen.

Wenn unserem Körper das Vitamin B6 fehlt, das ebenfalls in hoher Konzentration im Hafer enthalten ist, dann wirkt sich das auf die Psyche und das ganze Nervensystem aus. Unwohlsein, schlechter Schlaf, ja sogar unangenehme Durchfallerkrankungen können die Folge sein. Bis hin zu Herz-Kreislaufstörungen kann sich ein Mangel an dem Vitamin B6 auswirken. Durch eine regelmäßige Ernährung mit Hafer kann auch dieser Vitaminmangel verhindert werden.

Die zarten Haferflocken aus einer Flockenquetsche sind nährstoffreich und köstlich zugleich

Weiter enthält der Hafer reichlich lösliche wie auch unlösliche Ballaststoffe. Durch die hier enthaltenen löslichen Ballaststoffe lassen sich beispielsweise die Blutfettwerte senken und auch damit leisten Sie einen großen Beitrag zur Erhaltung Ihrer Gesundheit. Auch Ihre Haut und Ihr Haar werden sehr dankbar sein, wenn Sie sich häufig mit Produkten aus Hafer ernähren.

Der Hafer verfügt über so viele wertvolle Inhaltsstoffe, dass man unbedingt darauf achten sollte, dieses Getreide regelmäßig, am besten als Vollkornhafer in den Speiseplan einzubauen. Das kann in Form von Haferbrei, aber auch in Form von Haferflocken, kernig oder weich geschehen. Eine hochwertige Flockenquetsche darf hier natürlich nicht fehlen.

Unsere Empfehlungen

Bestseller Nr. 1
Bio Hafer 3 kg 100% Nackthafer aus Österreich, Öko, Rohkost mit Keim, Eiweißquelle, Protein, ballaststoffreich 6x500g
  • sehr aromatisch
  • geeignet für eine bewusste Ernährung
  • steht im Einklang mit der Natur
  • zu 100% aus Österreich
  • mehrfach kontrolliert nach unseren strengen Qualitätsmerkmalen
Bestseller Nr. 2
Chiemgaukorn Bio Hafer Ganzes Korn 5 kg
  • Hafer aus biologischem, bayerischem Anbau
  • Hafer aus biologischem, bayerischem Anbau
  • Zum Mahlen, Schroten oder Flocken
  • Die Behandlung des geernteten Korns bis zur fertigen Tüte erfolgt sehr sorgfältig und schonend in Handarbeit.
Bestseller Nr. 3
Chiemgaukorn Bio Hafer Ganzes Korn 1 kg
  • Hafer aus biologischem, bayerischem Anbau
  • Zum Mahlen, Schroten oder Flocken
  • Die Behandlung des geernteten Korns bis zur fertigen Tüte erfolgt sehr sorgfältig und schonend in Handarbeit.
Bestseller Nr. 4
Chiemgaukorn Bio Hafer Ganzes Korn 2,5 kg
  • Hafer aus biologischem, bayerischem Anbau
  • Hafer aus biologischem, bayerischem Anbau
  • Zum Mahlen, Schroten oder Flocken
  • Die Behandlung des geernteten Korns bis zur fertigen Tüte erfolgt sehr sorgfältig und schonend in Handarbeit.
Bestseller Nr. 5
Bio Nackthafer ganz 1 kg
  • bio roh und unbehandelt regional da in Deutschland angebaut.
  • besonder gut Keimfähig
  • von natur aus kein Gluten! Hafer enthält kein Gluten. Durch den Anbau neben Weizen oder Roggen können aber durchaus andere Sämerein im Hafer sein. Jedoch liegt die Reinheit meist bei 99,5 %

Es gibt also viele Möglichkeiten, um in der täglichen Ernährung das wertvolle Getreide Hafer zu verwenden. Welche Variante für Sie persönlich die Richtige ist, können Sie am besten selber ausprobieren. Es gibt sicherlich noch viele weitere schmackhafte Rezepte, mit denen Sie für eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung durch Hafer sorgen können.